lawinensymposium.naturfreunde.at

Naturfreunde Lawinensymposium

4. Lawinensymposium in Graz

Die Naturfreunde Österreich veranstalten gemeinsam mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) das vierte internationale Lawinensymposium in Graz.

Zu den Themen Schnee- und Lawinenkunde, Lawinenprognose und Meteorologie, Risikomanagement und Rechtliche Aspekte werden internationale ExpertInnen wieder für EinsteigerInnen als auch für Profis referieren und informieren.

 

Wann:               Samstag, 6. November 2021, 9:00 bis ca. 17:00 Uhr

 

Wo:                   Arbeiterkammersaal Graz, Strauchergasse 32, 8020 Graz

 

Was:                 Vorträge in zwei Sälen, Workshops, Präsentationen div. Hersteller 

 

 

Wichtige Information zu COVID19 - Registrierung - Kartenverkauf:

Um COVID-19 keine Chance zu geben ist der Zu- und Eintritt zum Lawinensymposium nur nach den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen, aktuell mittels 3G-Nachweis (G-eimpft, G-etestet, G-enesen) und Online-Registrierung, möglich.

 

Die Veranstalter behalten sich vor, diese Regelungen gegebenenfalls aufgrund etwaiger gesetzlicher Bestimmungen anzupassen.

 

 

Zur Ticketreservierung >

  


  

Kooperationspartner:

  • Lawinenwarndienst Steiermark
  • Bergrettung Steiermark
  • Bergführerverband Steiermark
  • Bergführerverband Österreich
  • Alpinpolizei

 

Programmvorschau:

Block 1:           

  • Patrick GREIMEL: Kasachstan - eine Reise, die mein Leben auf den Kopf gestellt hat!
  • Stefan SCHRÖCK: Lawinenunfall – Von der Kameradenrettung zum planmäßigen Einsatz
  • Reinhold PFINGSTNER: Einzelhangbeurteilung in der Integrativen Lawinenkunde
  • Albert LEICHTFRIED: Praxisempfehlung der österreichischen Berg- und Skiführer im Winter

            

Block 2:           

  • Klaus PFAFFENEDER: FreeSolo mit Tourenschi… die Schattenseite
  • Renate RENNER, Harald RAUPENSTRAUCH: Natur trifft Mensch, Mensch ist menschlich, Technik hilft?
  • Stephan SKROBAR: Der Berg ist kein Frosch. Über den Faktor Mensch bei Lawinenabgängen
  • Wolfgang BEHR & Jan MERSCH: There is no glory in prevention! Klarstellungen zu Lawinenkunde

            

Block 3:           

  • Bernd NIEDERMOSER, Arnold STUDEREGGER: Neuer gemeinsamer Lawinenbericht – ein Erfolg? Weitere Entwicklungen
  • Bernd ZENKE, Thomas FEISTL: Die europäische Lawinengefahrenskala - Rückblick und Ausblick
  • Rudi MAIR, Christoph MITTERER: Räumliche Konsistenz bei der Einschätzung der Lawinengefahrenstufe im Euregio-Lawinenreport
  • Thomas FEISTL, Achim PERL: Von Schneedeckenbeobachtungen zur Lawinengefahreneinschätzung 

 

Block 4:

  • Paul DOBESBERGER: Lawinendetektionsnetzwerk am Rogers Pass
  • Alexander RADLHERR: 2018 bis 2020 - Häufung von Starkniederschlagsereignissen an der Südseite der Ostalpen
  • Markus FLEISCHMANN: Relevanter Einzugsbereich am Einzelhang versus gefahrenstufenabhängiger Beurteilungsradius
  • Peter HÖLLER: Örtliche und zeitliche Verteilung von touristischen Lawinenunfällen in Österreich sowie deren Bezug zu den Lawinenproblemen

            

Block 5 (Parallelvorträge im kleinen Saal):   

  • Philipp KNAB, Marc ADAMS: AvaDrone - Drohnengestützte Lawinensprengung und photogrammetrische Schneehöhenkartierung
  • Arnold STUDEREGGER, Thomas FEISTL: Einheitliche Lawinenkommissionsausbildung in Bayern, Kärnten, Steiermark und in Niederösterreich
  • Veronika HATVAN: Lokale Lawinenwarnung – ein neues Tool im Praxistest
  • Anna SIEBENBRUNNER, Marco KNOFLACH: Digitale Hilfsmittel zur Beurteilung der lokalen Lawinengefahr

 

 

Die Nachlese der vergangenen drei Symposien findest du hier >

W3 Unterlagen

Booklet "W3 Basics": Wer geht wann wohin? (kostenlos)

Bestellung >

 

Folder "Wer geht wann wohin?" (kostenlos)

Bestellung >

 

Notfallkarte "Lawine" (kostenlos)

Bestellung >

 

Lawinenbuch w3 (Mitglieder: 5 €, Nichtmitglieder: 15 €)

Bestellung >

 

Mitglied Werden
ANZEIGE